Teurer-Mietwagen.de?

Aus der Kategorie: Was alles passieren kann, wenn man online einen Mietwagen bucht…

Teurer-Mietwagen.de - Symbolbild
Teurer-Mietwagen.de – Symbolbild © dieweltineinerkiste.de

Ich habe eine ganze Weile überlegt, ob ich wirklich darüber schreiben soll. Womöglich lande ich damit auf irgendwelchen Black-Listen, aber es ist eben nicht alles Gold, was glänzt und wenn man bei einer Beschwerde auch noch so einfach abgefrühstückt wird, ist es in jedem Fall berichtenswert. Zumal der Anbieter, der durch den Titel hoffentlich nicht mehr ohne weiteres erkannt wird, gerade eine neue Fernsehwerbung gestartet hat, die damit wirbt, dass Probleme, die es früher bei der Online-Buchung von Mietwagen gab, heute nicht mehr gibt. Da bin ich vor Lachen bald vom Stuhl gefallen. Oder doch vor Weinen? Dieser blanke Hohn sorgt nun also für die folgenden Zeilen.

Vorab sei angemerkt: Bis jetzt habe ich mit Mietwagen, die ich online gebucht habe, immer gute Erfahrungen gemacht. Immer. Ausnahmslos. Bis jetzt.

Der Plan

Nun aber zur Geschichte an sich, an der ich, das gebe ich gern zu, auch eine Mitschuld trage: Im März ging es vom Weltflughafen Memmingen (auch bekannt als München-West!) mit Ryanair nach London. London Stansted. Von dort, so der Plan, sollte es mit dem Mietwagen nach Southampton und am nächsten Tag weiter nach Brighton gehen, wo der Wagen zurückgegeben werden sollte.

Der Schock

Den Wagen also online gebucht, guter Preis und gutes Gefühl. In Stansted gelandet, leicht verspätet, Koffer geholt, Voucher rausgekramt und dann der Schock: Ich habe keinen Wagen in London Stansted gebucht, sondern in London Heathrow. Ziemlich genau 100 Kilometer trennen die beiden Flughäfen. Shit! Sowas passiert mir normalerweise nie.

Erster Plan: Beim Vermittler-Vermittler (cloudy-cars.de*) anrufen. Bei zwei derartig großen Flughäfen lässt sich sicher was machen und ein Wagen umbuchen. Und schon folgt der nächste Tiefschlag: Da lässt sich leider nichts machen. Außerdem sei ich zu spät und die Reservierung damit aufgehoben. WTF!?! So sieht Service heute also aus…

Ein kurzer Gang zum Schalter von Alamo (Europcar), für deren Fahrzeug ich eigentlich vermittelt werden sollte, brachte zum Ersten auch kein Glück. Keine Modelle der Preisklasse mehr vorhanden.

Das Entsetzen

Im nächsten Schritt krame ich das iPad raus und versuche online einen neuen Wagen zu buchen, in der Hoffnung, mich nicht dumm und dämlich zahlen zu müssen. Wieder gehe ich auf die wohl bekannteste deutsche Buchungsseite, gebe Abholort und Rückgabeort ein und fange an, stutzig zu werden. Kann das wirklich sein, was ich hier gerade feststelle? Noch ein Test. Gleiches Ergebnis. Nochmal. Und wieder. Was ist passiert?

Direkt auf der Startseite werden Abholort („London Stansted“), Rückgabeort („Brighton“) und die jeweiligen Daten eingegeben. Nach dem nächsten Klick folgt eine Übersicht, bei der man zwischen verschiedenen Angeboten auswählen kann. Man klickt ein Angebot an und bekommt hier die näheren Informationen dazu. Und erst beim genauen Hinsehen fällt auf, dass der Such-Algorithmus nicht Ergebnisse für „London Stansted“ rausgesucht hat, sondern für ALLE (!!!) Londoner Stationen. Und so auch „London Heathrow“. Obwohl ich in der Suchmaske ausschließlich nach „London Stansted“ gesucht habe. Derartige Verwirrungen und Irrungen im Online-Shopping und Online-Buchen nicht gewohnt, habe ich das schlichtweg übersehen (oder nicht gedacht, dass sowas überhaupt passieren kann!). Man sieht es wirklich erst, wenn man genau hinschaut. Probiert es aus. Es geht immer noch! Warum das System das macht, kann ich mir nicht erklären.

Und der Kundenservicedienst konnte es auch nicht. Dieses Problem sei noch nie aufgetaucht. Alles klar… Glaub ich gern! Fliegt ja keiner nach London und braucht dort einen Mietwagen…

Die Rettung

Ein zweiter Gang zum Schalter von Alamo brachte wenigstens etwas Erleichterung. Die Buchung konnte ohne Probleme nach Stansted umgebucht werden! Allerdings war ein Wagen der Kategorie nicht mehr verfügbar. Am Ende blieben so Mehrkosten von etwa 60 €. Aber wenigstens ein Auto und am Ende auch waren wir auch am Ziel.

Und die Moral von Geschicht…

Und der Kundenservice von teurer-mietwagen.de? Hat mir immerhin einen 20 €-Gutschein angeboten. Ich habe dankend verzichtet, im Wissen, in Zukunft woanders zu buchen…

Wer ähnliche Erfahrungen gemacht hat: Ich freue mich auf eure Geschichten und Absurditäten.

*Alle Internet-Adressen wurden verfremdet, um keine Rückschlüsse auf die tatsächlichen Anbieter ziehen zu können. Etwaige Ähnlichkeiten sind purer Zufall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.